Die richtige Heizung

Technik: einfach/wirtschaftlich/langlebig

1.Die Suche nach der „richtigen Heizung“ ist in einer schnelllebigen Zeit, mit sich ständig verändernden Gesetzen, Verordnungen und Normen, die die Randbedingungen eines Gebäudes und auch die Ansprüche der Nutzer maßgeblich bestimmen, schwierig aber entscheidend. Auch eine Nutzungszeit von ca. 30 Jahren ist zu berücksichtigen.

2.Gebäudehülle: energetisch hochwertige Ausführung mit geringem Wärmebedarf Gebäudehülle: energetisch hochwertige Ausführung mit geringem Wärmebedarf.

Vorrangig ist sicherzustellen und allein aufgrund der langlebigen Nutzungszeit für Gebäudehüllen von ca. 50 bis 80 Jahren, die wärmeumgebende Gebäudehülle mit einem verlässlichen, energieeffizienten, hohen baulichen hygienischen Wärmeschutz zu erstellen. Wichtige Eigenschaften sind die dauerhafte funktionsfähige, luftdichte Gebäudehülle mit reduzierten Wärmebrücken, solaren Energiegewinnen durch geschickte Ausrichtung der Himmelsrichtung und ein kontrolliertes, angepasstes Lüftungsverhalten bzw. den Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

3.Ergebnisse der historischen Entwicklung

Diese Anforderungen sind heute bei Neubauvorhaben Standard. Die Ausstattung der technischen Gebäudeausrüstung dieser Gebäude zur Wärmeerzeugung ist für die immer weiter reduzierten Energieverbräuche (wenige 100,00 € pro Jahr für ein übliches Einfamilien-wohnhaus) derzeit einerseits mit zu hohen Investitionskosten (mehrere 10.000,00 € für ein übliches Einfamilienwohnhaus) und andererseits zu kompliziert in der Bedienung und Installation und mit weiteren Wartungen und Instandhaltungskosten verbunden.

Fazit:
Die richtige Heizung muss mit wirtschaftlichen Investitionskosten, niedrigem Energieverbrauch bei hohem Wohnkomfort einfach zu installieren sein, nahezu wartungsfrei, ohne jährliche weitere Folgekosten.